• Banner-Abteilung-Handball

mJC: Zittersieg gegen Mülheim/Urmitz

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 14. Januar 2018
Unnötig spannend machten es heute unsere mC-Jungeulen mit einem knappen 31:29 Sieg gegen JH Mülheim/Urmitz. Im letzten Hinrunden-Spiel der RPS-Oberliga taten sich unsere Jungs nach zunächst guten 20 Minuten schwer und schafften erst in der letzten Spielminute die Entscheidung.

Zunächst sah es so aus, dass die Jungeulen den Tabellensiebten im Griff hätten. Sie spielten schnell eine 4:2 Führung heraus schafften es durch gute Spielzüge, den Gegner auf Distanz zu halten. Nach 19 Minuten zogen unsere Jungs sogar auf 13:8 davon, bis kurz darauf die Mülheimer ihre erste Auszeit nahmen.

Nach dieser Unterbrechung kam plötzlich Sand ins Getriebe und neben vielen Abspielfehlern vergaben unsere Jungs auch etliche klare Torchancen. Die Mülheimer hingegen konnten ihre anfänglichen Fehler abstellen und stellten unsere Abwehr vor allem mit dem starken Rückraumspieler Jacob Ullmann zunehmend vor große Probleme. Bezeichnend war der Urmitzer Anschlusstreffer zum 14:15 eine Sekunde vor dem Halbzeitpfiff.

Die Pause brachte leider keinen frischen Wind in die Segel, auch in der zweiten Hälfte mussten sich die Jungeulen jeden Treffer mühsam erkämpfen. Ein überzeugender Spielfluss war nicht zu erkennen. Folgerichtig gingen die Mühlheimer in der 28.Minute erstmals mit 18:17 in Führung und spielten sich bis zur 38.Minute immer wieder eine 2-Torevorsprung heraus. Während im Angriff noch zu viele Würfe das gegnerische Tor verfehlten, wurde zumindest die Abwehr der Jungeulen stabiler und konnte dank konsequenterem Zupacken das eigene Tor besser verteidigen.

So gelang in der 40.Minute der 26:26 Ausgleich. Beim Stand von 27:28 bekamen die Mühlheimer ihre erste 2-Minuten-Strafe und es waren noch 2 ½ Minuten zu spielen. Malte Dorra verwandelte auch seinen dritten Siebenmeter sicher zum 28:28, bevor die Urmitzer in Unterzahl ein letztes Mal in Führung gehen konnten.

Als deren Trainer wiederholt zu viel meckerte, verhängte der Schiri eine 2. Zeitstrafe. Unsere Jungs konnten mit der Zweimann-Überzahl auf Manndeckung umstellen und sich die entscheidenden Bälle sichern. Finn Dotzauer und David Fokken nutzten ihre Chancen und drehten das Ergebnis in der letzten Spielminute noch zugunsten der Jungeulen. Beim 31:29 erlöste der Schlusspfiff Spieler und Eltern und erleichtert durften die TSG- Anhänger wieder Luft holen.

Das Fazit von Trainer Malte Metz viel entsprechend dem Spielverlauf durchwachsen aus:

„Mal wieder haben wir es uns selbst zu schwer gemacht. Die ersten 10 bis 15 Minuten haben wir gezeigt, was wir können. Dann haben wir unseren Spielwitz verloren. Im Angriff haben wir wieder zu viele Chancen liegen lassen und viele unnötige technische Fehler gemacht. In der Abwehr waren wir einfach zu leise und haben den ein oder anderen Zweikampf zu viel verloren. Karim hat am Ende noch ein paar wichtige Bälle gehalten und wir haben einen kühlen Kopf bewahrt. So konnten wir am Ende doch noch gewinnen.“

Am nächsten Sonntag könnte es in der Günter-Braun-Halle wieder spannend werden: Dann gilt es gegen den Dauerrivalen TV Hochdorf alle Kräfte zu mobilisieren.

Für die TSG spielten:

Lars Bräuer (TW), Karim Giebel (TW), Samuel Krüger, Luca Mariani (2), Patrick Ahollinger (1), Lukas Schneider, Simon Müsel, Finn Dotzauer (8), Levin Bohn (5), Davis Fokken (4), Yanik Knobel (2), Lars Friedmann (2), Bastian Schmidt, Malte Dorra (7/3)

IMG 6486

IMG 6400

IMG 6338

IMG 6340

IMG 6410

IMG 6436

IMG 6449

IMG 6472

IMG 6388