• Banner-Abteilung-Handball

mjB1 feiert den nächsten Sieg

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 21. Januar 2018
Im zweiten Oberliga-Spiel im Jahr 2018 wartete mit der HSG Eckbachtal ein Gegner auf unsere Jungeulen, gegen den man sich sowohl im Hinspiel (25:18) in eigener Halle als auch im Halbfinale des Pfalzgas-Cupsehr schwer tat.

Dem entsprechend war die Mannschaft bereits vor Spielbeginn gewarnt, hatten doch die Trainer Axel Wilbrandt und Timo Naas im Vorfeld wiederholt darauf hingewiesen, dass in der Rückrunde mit vielen Auswärtsspielen, bei denen kein Harz verwendet werden darf, noch einige schwere und unangenehme Aufgaben auf das Team zukommen werden. Zumal fehlten mit Rechtaußen Benjamin Lincks, der in der C-Jugend aushalf, und dem erkrankten Marius Peter zwei wichtige Stützen. Der nachnominierte Marcel Reis musste ebenfalls krankheitsbedingt passen, so dass der Kader nicht ganz so breit aufgestellt war wie sonst.

Volle Konzentration war also das Gebot der Stundeund es ist schon beeindruckend, dass es die Jungs bisher in nahezu jedem Spiel schafften fokussiert ihrer Aufgabe nachzugehen. 

Wie von den Trainern prognostiziert zeigten sich die Gastgeber von Beginn an als hartnäckiger Gegner. Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen und so dauerte es fast 9 Minuten, bis die Jungeulen durch Rechtsaußen David Wißmeier erstmals mit 4:3 in Führung gingen. Nach dem erneuten Ausgleich von Nisse Nehrdichgelang unserer Mannschaft ein 4:0-Lauf und man konnte sich erstmals etwas absetzen. Drei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit nahm der heute allein verantwortliche Trainer Timo Naas beim Stande von 11:8 für die Eulen eine Auszeit und fand wohl die richtigen Worte. Es folgten drei Treffer, die Abwehr hielt sich dank gesteigerter Intensität schadlos und so ging es mit 14:8 in die Halbzeit.

Als wollten die Teams die erste Halbzeit kopieren, begann auch der zweite Abschnitt sehr ausgeglichen, bis ab der 33. Spielminute beim Stande von 20:13 für unsere Jungs Luka Wilbrandt und Paul Blohm mit je zwei Trefferneinen Zwischenspurt einlegten und somit den Vorsprung auf 24:13 ausbauten. Hier ist auch zu erwähnen, dass Torwart Fabio Wille, der früh in der ersten Halbzeit den ebenfalls gut haltenden Adrian Cule verletzungsbedingt ersetzen musste, mehrfach starke Paraden zeigte und ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft war. In der 40. Spielminute folgte dann das schönste Tor des Tages. Erneut war es Nisse Nehrdich, der sich insgesamt 9 Mal in die Torschützenliste eintragen konnte, der einen sehenswerten Angriff mit einem Kempa-Trick zum 17:24 erfolgreich abschließen konnte. Als hätte diese schöne Aktion unsere Jungs ein wenig geärgert, folgten 5 Tore bei nur einem Gegentor. Jan Eckel spielte in dieser Phase stark auf und markierte einen Hattrick. Das Spiel war entschieden und es war Patrick Friedmann vorbehalten, mit seinem Treffer 1 Sekunde vor Schluss den 32:20 Endstand herzustellen.

„Es war die erwartet schwere Aufgabe. Insgesamt waren es ein paar Gegentreffer zu viel. In manchen Phasen gefiel mir die Art und Weise nicht, wie die gegnerischen Treffer zustande gekommen sind. Und auch in der Offensive hätten es ein paar Treffer mehr sein können, aber da Stand uns das Aluminium ab und zu im Weg. Letztlich war es aber eine gute Leistung unserer Jungs“, zeigte sich Trainer Timo Naas nach dem Spiel zufrieden.

Am kommenden Wochenende geht es für die Jungeulen zum nächsten Auswärtsspiel nach Zweibrücken. Haut rein, Jungs!!! Viel Erfolg!!!

Es spielten: 
Adrian Cule (Tor), Fabio Wille (Tor), Patrick Friedmann, David Wißmeier, Lukas Räuber, Nils Mader, Jan Eckel, Bjarne Hartmann, Nils Röller, Luka Wilbrandt, Paul Blohm