• Banner-Abteilung-Handball

mD1 - Pfalzmeister 2017/2018

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Montag, 19. März 2018
TSG Friesenheim vs. JSG Wörth/Hagenbach 27:23 (14:14)

Friesenheim: Am Wochenende konnten unsere mD-Jungeulen mit einem Sieg über die JSG Wörth/Hagenbach den Pfalzmeistertitel vorzeitig eintüten. Man wollte unbedingt vermeiden am letzten Spieltag (08.04.2018) gegen die zuhause noch ungeschlagene HSG Dudenhofen/Schifferstadt gewinnen zu müssen und entsprechend motiviert ging man gegen den Tabellenachten aus der Südpfalz zu Werke. Dass es in dieser Liga keine einfachen Gegner gibt, bewies auch der hochmotivierte Gast aus Wörth und machte es den Jungeulen richtig schwer. Letztlich siegte das TSG-Team verdient mit 27:23, wobei die Breite im Kader der Jungeulen den Ausschlag gab.

Wörth reiste mit dem Toptorjäger der Liga an, der zwischenzeitlich bereits 199 Tore auf seinem Konto verbuchen kann. Ähnlich wie gegen Haßloch eine schwierige Aufgabe, solche torgefährlichen Spieler in der D-Jugend unter Kontrolle zu bringen. Das Kollektiv ist allerdings dass, was die TSG-Jungeulen in dieser Saison auszeichnen.

Das Spiel begann ausgeglichen. Friesenheim legte vor, Wörth zog nach und so stand es nach 20 Minuten 14:14. In Halbzeit eins war besonders das Zusammenspiel zwischen Ben (Mitte) und Lennard (Kreis) hervorzuheben, die ein ums andere Mal die Abwehr düpierten und Lennard freistehend am Kreis einnetzen konnte. Kurz nach der Halbzeitpause ein Zwischensprint der Jungeulen, bei dem Finn gleich dreimal in Folge traf und somit die Eulen mit 20:16 führten. Unsere Jungs liesen nichts mehr anbrennen. Der Abstand schmolz zwar zwischenzeitlich nochmal auf zwei Tore, allerdings legten die Jungeulen immer wieder nach, sodass das Spiel letztlich mit 27:23 endete, was zugleich die Titelverteidigung der Pfalzmeisterschaft bedeutete.


                     Herzlichen Glückwunsch zur Pfalzmeisterschaft!!!


IMG 20180318 WA0005


Für die Eulen spielten: Forian Hauck, Moritz Kempe, Jan Wentscher, Dominik Hiel, Ben Stolle, Johannes Kügler, Frederik Zepp, Fynn Müller, Jan Wietschorke, Finn Korell, Fabian Böer, Lukas Gerstner, Maurice-Lauren Awenius, Lennard Fink.


Trainer Joshua Brahm, Co-Trainer Yanik Bröhl