• Banner-Abteilung-Handball

mjB lässt auch im letzten Saisonspiel nichts anbrennen

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 25. März 2018
Noch einmal konzentriert auftreten, noch einmal von Beginn an zeigen, wer das Spiel gewinnen will, noch einmal die eigenen Qualitäten ausspielen, war für unsere Jungs am Wochenende im letzten Auswärtsspiel der regulären Saison bei der JH Mülheim/Urmitz angesagt.

Mit nur 9 Spielern machte sich das Team auf den Weg zur weitesten Auswärtsfahrt der Saison. Neben dem erkrankten Nils Röller und dem verletzten Torhüter Timo Staßek konnten auch Paul Blohm und David Wißmeier aus terminlichen Gründen ihre Mannschaft nicht unterstützen, so dass für alle Spieler klar war, dass sie viel Einsatzzeiten bekommen sollten. Nichtsdestotrotz forderten Trainer Axel Wilbrandt und Jugendkoordinator Markus Baumann eine engagierte Leistung ein und appellierten an das Team, trotz der schon längst entschiedenen Meisterschaft auch die letzten beiden Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Wie auch in den letzten Spielen agierten die Jungs aus einer offensiven 3:2:1-Abwehr und konnten sich dadurch auch zu Beginn gleich etwas absetzen. Nach 8 Minuten stand es 6:1 für die Jungeulen. Die folgenden 13 Minuten verliefen dann recht ausgeglichen. Besonders zu erwähnen sind hier die beiden Torhüter auf beiden Seiten. Sowohl Yannik Stromberg auf Seiten der Gastgeber als auch Adrian Cule im Eulen-Tor konnten diverse Male glänzen und freie Würfe entschärfen. Ab der 21. Minute beim Stand von 8:13 aus Sicht der Gastgeber folgte dann bis zur Halbzeit ein 5:0-Lauf der Jungeulen und es ging mit 8:18 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an, dass nach einer langen Saison verständlicherweise doch etwas die Luft raus war. Die Partie verlief jetzt absolut ausgeglichen. Mülheim wechselte den Torhüter und auch Christopher Müller stand seinen Kollegen in nichts nach. Eine Schrecksekunde mussten Mannschaft, Trainer, Betreuer und die mitgereisten Zuschauer noch überstehen, als in der 41. Minute Bjarne Hartmann zunächst erfolgreich einen Torabschluss suchte, dann aber bei der Landung auf einen gegnerischen Fuß trat und umknickte. Für Bjarne ging es leider nicht weiter und es bleibt zu hoffen, dass es sich nicht um eine schwerwiegende Verletzung handelt. Gute Besserung Bjarne, komm schnell zurück, wir brauchen dich!!! In den letzten 5 Minuten gelang dann noch Luka Wilbrandt ein lupenreiner Hattrick mit seinen Treffern 3-5. Top-Scorer des Tages war der Jüngste des Teams mit 6 Treffern, Benjamin Lincks spielte sowohl auf Rechtsaußen als auch im rechten Rückraum. Insgesamt war es wieder eine hervorragende Leistung des Teams, bei der sich jeder Spieler mindestens zweimal in die Torschützenliste eintragen konnte. Letztlich konnte das letzte Saisonspiel mit 32:19 gewonnen werden.

Nach dem Spiel zeigte sich dann, dass Handball bei aller sportlichen Rivalität und körperlichen Härte auch für Gemeinschaftssinn, Kollegialität, Respekt und Fairness steht. Die Gastgeber zeigten Ihre Gastfreundschaft und luden sowohl Spieler als auch Zuschauer zu einem gemeinsamen Grillen ein. Bei hervorragenden Wildschwein-Bratwürsten wurde dann auch noch das ein oder andere Kaltgetränk konsumiert und das Fachsimpeln durfte natürlich auch nicht fehlen. Herzlichen Dank im Namen der Mannschaft und Eltern an die Verantwortlichen der JH Mülheim/Urmitz für diese nicht alltägliche und schon gar nicht selbstverständliche Geste.

Es spielten:

Adrian Cule (Tor), Patrick Friedmann, Lukas Räuber, Nils Mader, Jan Eckel, Bjarne Hartmann, Benjamin Lincks, Luka Wilbrandt, Marius Peter

2018 03 24 PHOTO 00000208