• Banner-Abteilung-Handball

Revanche gegen Tabellenführer geglückt !

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Dienstag, 14. Februar 2017
Was für einen Handball-Krimi lieferten unsere Jungeulen
am Sonntag beim Spitzenspiel gegen den bis dato verlustpunktfreien
Tabellenführer aus der Landeshauptstadt. Nach der herben Klatsche im Hinspiel
glückte der Mannschaft um Jürgen Meisel die Revanche gegen Budenheim mit einem nervenaufreibenden 22:21 Auswärtssieg.


MZ.
Die Ausgangslage vor dem Spitzenspiel der RPS-Oberliga war klar: ein Sieg gegen den Klassenprimus musste her, wollte unsere weibliche B-Jugend noch ein Wörtchen im Meisterschaftsrennen mitreden. Hierzu bedurfte es allerdings eine enorme Leistungssteigerung gegenüber dem Hinspiel, dass der heutige Gastgeber aus Budenheim sehr deutlich und souverän mit 36:27 gewann.


Aber man wächst ja bekanntlich mit seinen Aufgaben, und so machte sich auch Trainer Jürgen Meisel daran, taktisch den Gegner neu herauszufordern. Im Angriff begann er mit zwei Kreisläuferinnen und in der Abwehr ließ er deutlich defensiver decken als im Hinspiel. Dies erzielte auch sofort seine Wirkung: unsere Mädels begannen ohne Nervosität und erzielten die ersten beiden Treffer der Partie. Budenheim tat sich von Beginn an mit den Umstellungen schwer; ihr starker Rückraum fand gegen unsere gut gestaffelte Abwehr kaum Lücken und so zog das Budenheimer Trainergespann bereits nach 10 Minuten die grüne Karte (4:7). Aber unsere Jungeulen spielten weiterhin hochkonzentriert auf und bauten die Führung auf 6:11 aus (15. Min.).

Zwei leichte Ballverluste und daraus resultierende Gegentore brachte die Budenheimer Mannschaft wieder zurück ins Spiel. Und nach einer weiteren verpassten Torchance und Gegentreffer, nahm Jürgen die notwendige Auszeit (9:11, 19. Min.). Auch diese erzielte nicht die gewünschte Wirkung. Tor um Tor kam Budenheim heran, sodass es zur Halbzeit „nur“ 12:12 stand; eine willkommene Pause nach intensiven ersten 25 Minuten für alle Beteiligte.

Nach Wiederanpfiff standen beide Abwehrreihen im Vordergrund und es dauerte über 4 Minuten bis die Jungeulen den ersten Treffer der zweiten Hälfte erzielten. Diese erneute Führung konnten sie sogar auf 12:15 ausbauen (31. Min.). Dann „griffen“ die beiden bis dahin gut leitenden Unparteiischen in die intensiv geführte, aber nie unfaire Partie ein. Innerhalb von wenigen Minuten hagelte es drei Zeitstrafen und drei Strafwürfe und unsere tapfer kämpfenden Mädels mussten sich gegen die stürmischen Angriffe von Budenheim erwehren.

Ein wichtiger Moment in der nun immer spannender werdenden Begegnung war die 36. Minute: beim Stand von 15:15 hätte Budenheim mittels Siebenmeter zum ersten Mal in Führung gehen können, doch unsere Torhüterin behielt die Nerven und parierte den Ball - unter lautem Jubel des mitgereisten Anhangs. Und im Gegenzug konnte trotz doppelter Unterzahl die erneute Führung erzielt werden (15:16, 37. Min.). Bis zur 45. Minute blieb es bei dem äußerst knappen Spielstand: wir gehen mit einem Tor in Führung, Budenheim gleicht wieder aus – bis zum Zwischenstand von 20:20, noch 5 Minuten waren zu spielen. Jürgen nahm wieder eine Auszeit, um seine Mädels noch einmal auf das Finale einzustimmen. Und sie beherzigten seine Worte und gingen mit 2 Toren in Führung, ehe Budenheim per Strafwurf den Anschlusstreffer erzielte (21:22); zweieinhalb Minute vor dem Ende. Die Spannung stieg natürlich ins Unermessliche. Mehrfach hatten die Jungeulen die Chance wieder auf 2 Tore Vorsprung zu erhöhen – und Budenheim auszugleichen. Beiden sollte kein Treffer mehr gelingen. Budenheim hatte Sekunden vor Abpfiff noch eine Chance von Linksaußen, der Ball ging vorbei und der Jubel bei Friesenheim natürlich riesengroß.

Was für eine Wahnsinnsleistung !
Die beste Mannschaftsleistung in dieser Saison gegen einen großartigen Gegner.

GLÜCKWUNSCH MÄDELS !!!

Die Meisterschaft in der RPS-Oberliga ist nun wieder spannend. Budenheim ist nach Verlustpunkten mit zwei Zähler Tabellenführer; Arzheim und unsere Jungeulen sitzen ihnen aber mit jeweils drei Minuspunkten im Nacken.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, 19.02.2017 spielen um 12:00 Uhr gegen die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim im TSG-Sportzentrum statt. Um zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungeulen freuen.

wB1:FSG Mainz05/Budenheim – TSG Friesenheim 12:12 (21:22)
Spielfilm: 0:2, 4:7, 6:11, 12:12 (Halbzeit), 12:15, 17:17, 19:20, 21:22
Siebenmeter: 8/6 – 1/1
Zeitstrafen: 1/3
Zuschauer: ca. 120
Für die TSG spielten:Carolin Albrecht (Tor), Sarah Hemmerich (Tor), Pauline Eckert, Emily Hauß, Maike Freitag, Tabea Luickx, Jule Polsz, Lara Schneider, Jana Stolle, Jaqueline Tines, Isabel Unger, Emma Wilhelm