• Banner-Abteilung-Handball

wB2: TSG Friesenheim - JSG Bobenheim-Roxheim/Assenheim/Kindenheim - 14:16 (6:12)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Dienstag, 28. November 2017
Für die Eulen kam die Schlusssirene zu früh

Am Sonntag Abend gab es für das Team der weiblichen B2 eine knappe Niederlage.
Zum wiederholten Male zeigten die Mädels Kämpferherz und stemmten sich gegen einen hohen Rückstand.

Die Begegnung began ausgeglichen, nach 13 Minuten stand es 5:5. Den Rest der 1. Halbzeit machten es die Eulen allerdings den Gästen viel zu einfach, zu Treffern zu gelangen. Mit dem wachsenden Rückstand wuchs auch die Nervosität, technische Fehler und ungenaue Zuspiele bauten unseren Gegner auf. So ging es mit einem deutlichem Rückstand in die Pause.

Es wurden Erinnerungen an die Begegnung vom letzten Wochenende gegen Hochdorf geweckt. Gelang der TSG erneut ein Kraftakt, um zumindest die 2. Halbzeit zu gewinnen?

Zunächst erzielte die JSG Bobenheim-Roxheim/Assenheim/Kindenheim 2 schnelle Treffer zu einer 8 Tore Führung. Aber die Eulen kamen sehr gut eingestellt aus der Kabine. Dem Trainergespann Isabell und Yvonne Schwan gelang es, den Handball Spirit der Eulen zu wecken und überraschten mit Position-Rotationen. Die TSG dominierte den 2. Durchgang und stresste die Gäste zunehmend. Trainerin Yvonne Schwan: "Die 2. Halbzeit war definitiv unsere Halbzeit."

Zusätzlich zwang die gut stehende Eulen Abwehr immer wieder den Gegner zu Würfen aus aussichtlosen Positionen. Dazu nochmal Yvonne Schwan: "Wir haben gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind und in der Abwehr dagegenhalten können, es wurde auch gut ausgeholfen. Laura hatte im Tor, wie auch die gesamte Mannschaft, eine deutliche Steigerung im 2. Durchgang. Hätten wir noch 10 Minuten Spielzeit gehabt, hätte das Spiel gekippt werden können."

Richtig, unseren Pfalzligisten fehlten am Ende ein paar Minuten mehr Spielzeit, um ihre starke 2. Halbzeit auch mit Punkten zu belohnen. Die Schlusssirene kam zu früh!

Yvonne Schwan gab noch einen kurzen Ausblick auf die Rückrunde. "Wir sind als Trainer mit der Leistung in der heutigen 2. Halbzeit mehr als zufrieden und freuen uns auf die Rückrunde. Wir haben einigen Sachen noch zu verbessern, das wissen wir, aber dafür sind die Trainingseinheiten ja da. Wir werden die Mannschaft im Training weiter verbessern und voranbringen."

Für die Eulen steht das nächste Spiel am 14.01.2018 bei der JSG Göllheim/Eisenberg an.

Es spielten: Laura Topanica (Tor), Isabella Dech, Sabrina Roth, Sara Mirosavljevic, Christina Scheffel, Eva Kügler, Gina-Marie Ventre, Teresa Distl, "Mascha" Keraseva, Madeleine Fuchs, Selina Tack und Ayleen Michel.

DSC05337

DSC05300

DSC05343

DSC05317

DSC05310

DSC05321

DSC05312

DSC05329

DSC05302

DSC05338