• Banner-Abteilung-Handball

wB2: TSG Friesenheim - wB Neuhofen/Waldsee - 18:27 (9:11)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Sonntag, 21. Januar 2018
Die Gäste machen in der Schlussphase alles klar

Unsere Pfalzligisten der weiblichen B-Jugend taten sich am Samstag gegen die Spielvereinigung aus Neuhofen und Waldsee unnötig schwer, und verpassten mehrfach die Möglichkeit zum Anschlusstreffer im 2. Durchgang. Die Gäste entschieden das Spiel in den Schlussminuten.

Schon in der 1. Halbzeit wäre für die TSG mehr drin gewesen. Durch einige Fehlpässe und gelengentliche Unkonzentriertheit im Aufbauspiel gingen die Eulen mit einem 2 Tore Rückstand in die Kabine.

Auch in der 2. Halbzeit gelang es den Eulen nicht, ihre Ballsicherheit des Auswärtssiegs vom letzten Wochenende zu demonstrieren. Die Gäste verteidigten ihre 2-3 Tor Führung. Obwohl das Team aufopferungsvoll kämpfte, wollte der Anschlusstreffer einfach nicht fallen. Die Möglichkeit war da.

Letztendlich entschied die wB Neuhofen/Waldsee in den letzen Minuten mit einem Lauf das Spiel.

Am kommenden Samstag empfängt das Team den Tabellenzweiten aus Wörth. Mit der gleichen leidenschaftlichen Einstellung ist vielleicht eine Revanche zum Hinspiel möglich.


An dieser Stelle mal ein ganz besonderes Dankeschön an Simone Roth und Tina Dech. Die beiden bilden bei jedem Heimspiel das Kampfgericht und sind ein toll eingespieltes Team aus Zeitnehmer und Sekretär. Dankeschön, ohne Euch wären die Heimspiele nicht möglich!


Stimmen der Trainerinnen zur Partie:  

Isabell Schwan:

"Es war ein aufregendes Spiel. Die Mädels haben gezeigt, dass sie nicht zu unterschätzen sind und haben ihre Auslösehandlungen umgesetzt.

Leider wurden durch Fehlpässe und fehlende Konzentration der Abstand zu der gegnerischen Mannschaft größer.

Unsere Mädels haben jedoch gezeigt, dass sie viel dazu gelernt haben."

 

Yvonne Schwan:

"Bei dem heutigen Spiel hat unsere Torhüterin Laure Topanica eine sehr gute Partie gespielt. Leider war der Rest der Mannschaft nicht ganz so erfolgreich, deshalb mussten wir diese bittere Niederlage hinnehmen.  

Das zeigt uns, dass wir noch an einigen Sachen arbeiten müssen. Es geht weiter, und wir freuen uns auch, dass wir die Erfolge aus dem Training im Spiel umsetzen können. Es war heute nicht immer der Fall, aber wir erkennen das vorhandene Potential. Wir werden es in anderen Spielen noch besser umsetzen können, und Siege mit nach Hause nehmen.

Auch wenn es heute nicht geklappt hat, ist es kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Wir gehen gestärkt aus der Situation, und richten unsere Krone, und weiter geht's."



Es spielten: Laura Topanica (Tor), Katrin Kündgen, Selina Tack, Isabella Dech, Sabrina Roth, Sara Mirosavljevic, Christina Scheffel, Canan Biedron, "Mascha" Keraseva, Madeleine Fuchs, Lisa Steiner und Ayleen Michel.

DSC05671

DSC05669

DSC05692

DSC05717

DSC05747

DSC05697

DSC05686

DSC05688

DSC05695

DSC05730

DSC05738

DSC05761