• Banner-Abteilung-Handball

wJB- Deutsche Meisterschaft - Achtelfinalhinspiel

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Sonntag, 15. April 2018
wJB: BVB Dortmund zu stark für die Jungeulen

Dortmund: Am Wochenende fand das Achtelfinalhinspiel um die Deutsche Meisterschaft unserer wJB-Jungeulen gegen den BVB Dortmund statt. Der Bundesliganachwuchs mit angeschlossenem Internat verfügt über einen immens großen Kader, der einem Trainer nur wenig Wünsche verwehrt. Über allein 6 Nationalspielerinnen, die während der Runde im A-Jugendbundesligateam und der 3.-Liga-Mannschaft des BVB´s spielten, kann das Team zurückgreifen. Beim Hinspiel am Samstag wurde dies deutlich. Die aufgrund der Verletzung von Hanna Rudolph ersatzgeschwächt angetretenen Jungeulen hatten in Dortmund keine Chance und verloren letztlich verdient mit 31:16 (14:9).

DortmundEinlaufDie Jungeulen begannen gut und nach dem ersten Einschlag im TSG-Gehäuse von der auf Rückraumlinks agierenden Nationalspielerin Mariel Wulf dauerte es gerade mal sechs Sekunden, da glich Jasmin mit einer schnell ausgeführten Mitte aus. Die konzentriert und motiviert beginnenden Mädels des BVB, bei denen besonders Hannah Kriese auf Rückraummitte hervorstach, konnten sich dann auf 4:1 absetzen, wobei unsere Mädels nochmal zurückschlagen konnten und durch Tore von Chiara, Emma und Jasmin stand es nach 10. Minuten plötzlich wieder 4:4. In dieser Phase hielt Sarah Föllinger mit einigen tollen Paraden das Team im Spiel. In der Folge legten die BVB-Mädels wieder vor und nach dem 8:6 folgte ein Zwischenspurt des Gastgebers und es stand 12:6. Unsere Mädels versuchten zurückzuschlagen und waren durch Tore von Celine und Jana erfolgreich. (12:8) Der Halbzeitstand von 14:9 war leistungsgerecht und man hoffte, dass in der zweiten Halbzeit die Jungeulen konsequenter mit ihren Chancen umgehen würden und der BVB sich vielleicht etwas zu sicher fühlt.
DortmundZuschauer
Dem war leider nicht so. Die zweite Halbzeit gehörte klar den Dortmunder Mädels, wobei die Jungeulen teilweise etwas hilflos vor der 6:0-Abwehrwand standen und dadurch auch sehr häufig in Zeitspielnot kamen. Letztlich verlor man das Spiel verdient mit 31.16 (14:9) und man kann Dortmund schon jetzt alles Gute auf dem Weg ins Final Four wünschen, allerdings steht das Rückspiel im Friesenheimer TSG-Sportzentrum am 21.04.2018, 15:00 Uhr, noch aus und dort sollte unser Team noch eine deutliche Schippe drauflegen können.
DortmundBegrüßg
Bei uns muss dann alles optimal laufen und beim BVB darf etwas Sand im Getriebe sein, will man einen Sieg davontragen, aber das ist das klare Ziel. Wir wollen und werden dem pfälzer Publikum zeigen, dass auch die Mädels attraktiven und erfolgreichen Handballsport zeigen können und hoffen auf lautstarke Unterstützung! Es ist auch besonders, ein solches Jugendteam, wie den BVB live zu erleben, was für alle Handballinteressierte ein Grund sein sollte, am 21.04.2018 das TSG-Sportzentrum zu besuchen.

Zuletzt kämpfen im Anschluss an unser Spiel (17:30 Uhr) unser mJB-Jungs gegen Minden um den Viertelfinaleinzug bei den Deutschen Meisterschaften. Auch das darf man sich nicht entgehen lassen.