• Banner-Abteilung-Handball

mJC - Souveräner Auswärtssieg bringt die alleinige Tabellenführung in der RPS-Oberliga!!!

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Montag, 10. Februar 2020
SG HSV Merzig-Hilbringen – TuS Brotdorf vs. TSG Friesenheim 25:44 (13:23)

Mit dem souveränen Auswärtssieg im tiefen Saarland verteidigten die Jungeulen nicht nur ihre Spitzenposition unter den führenden Teams der RPS-Oberliga, sondern sind nunmehr sogar mit 20:4 Punkten alleiniger Tabellenführer, denn die direkte Konkurrenz um die Spitzenposition hat Punkte liegen gelassen. Der TV Hochdorf (16:8) hat mit Verletzungssorgen zu kämpfen und die HSG Worms (18:6) verlor beim heimstarken Tabellensiebten SV 64 Zweibrücken, die bislang erst ein Spiel knapp zuhause verloren haben, nämlich gegen die Jungeulen, die kurz vor Weihnachten in Zweibrücken mit ihrer bisher wohl besten Saisonleistung aufwarten konnten.

Merzig: Aufgrund einer Sperrung der Autobahn mit Umleitung wurde es zur weitesten Auswärtsfahrt der diesjährigen C-Jugend-Oberliga-Saison. Mehr als 180 km war letztlich die einfache Entfernung zum Tabellenneunten der 10er-Staffel, der Spielgemeinschaft HSV Merzig-Hilbringen-Brotdorf. Im Hinspiel war man spielerisch klar überlegen und trotzdem ist das Team aus Merzig ein unangenehmer Gegner. Wie bereits mehrfach festgestellt, gibt es in dieser Liga keine einfachen Spiele.

Merzig1

Insoweit wollte man hochkonzentriert zur Sache gehen und in keinem Fall den Gegner unterschätzen, zudem man die Ausfälle von Fynn Müller wegen Krankheit und Finn Korell wegen einer Verletzung verkraften musste. Das der Gastgeber bei Spielbeginn krankheitsbedingt nur fünf Feldspieler auflaufen lassen konnte, war dann für beide Teams nicht toll. Jungeulentrainer Malte Metz verzichtete freiwillig auf den sechsten Feldspieler und so begann das Spiel im 5 gegen 5. Schnell wurde klar, dass die Jungeulen das Heft in die Hand nahmen und bis auf Einzelaktionen der beiden Halben wenig Gefahr von Seiten der SG ausging. Nach nicht einmal 10 Minuten führten die TSG-Jungs mit 2:7 und über 5:11 (15. Min.) wurde früh klar, dass es nicht nur die spielerische Überlegenheit, sondern auch die bessere Fitness und konditionelle Verfassung der Jungeulen war, die keinen Zweifel über den Sieger zuließ. Nach knapp 10 Minuten kam ein sechster Feldspieler auf Seiten der Brotdorfer, womit ab diesem Zeitpunkt 6 gegen 6 gespielt werden konnte. In der 20 Minute beim Stand von 9:17 verschaffte sich unser Trainer bei einer Auszeit nochmal ordentlich Luft, da ihm die ein oder andere Nachlässigkeit missfiel, allerdings konnten die Jungeulen trotzdem zur Halbzeit einen sicheren 10-Tore-Vorsprung herausspielen. Beim 13:23 wurden die Seiten gewechselt.

Merzig3Merzig5









In der zweiten Hälfte wurde das Spiel nicht unbedingt interessanter. Die Jungeulen spielten konzentriert weiter und bauten ohne Mühe ihren Vorsprung mit zum Teil schönen Kombinationen stetig aus, womit am Ende der 50 Minuten ein klarer 25:44-Erfolg stand.

Alle 8 Feldspieler der Jungeulen konnten sich mit mindestens 2 Treffern in die Torschützenliste eintragen. Nicolai Winheim bildete nach seiner Verletzungspause erstmals wieder gemeinsam mit Niklas Schelling das starke Torwartduo – die Statistikabteilung vermeldete 41 % gehaltene Bälle!!! - und Lennard Fink machte, ohne dass es besonders auffiel, mal soeben 14 Treffer. Überragend das schnelle Umschaltspiel nach Vorne und nach Hinten des Größten der TSG-Jungs, aber ebenso überragend setzen seine Mitspieler ihren Kreisläufer aus allen Positionen immer wieder mustergültig ein. Wieder eine tolle und souveräne Mannschaftsleistung.

Merzig4

Was vor der Runde niemand vorhersagen wollte, die Eulen gehören sechs Spieltage vor Ende der Runde nach der Tabellensituation zu den Mitfavoriten auf die RPS-Meisterschaft, aber es folgen noch einige ganz schwere Spiele. Zunächst empfangen die Jungeulen nach den Faschingsferien am 29.02.2020, 14:00 Uhr, im heimischen TSG-Sportzentrum die HG Saarlouis, einen der Verfolger des Spitzentrios. Am 14.03.2020 steigt in Worms das Spitzenspiel Erster gegen Zweiter, wobei Worms im Hinspiel die TSG-Jungs im TSG-Sportzentrum klar beherrschte, eine Woche später dann das nächste Highlight gegen die Pfalzbiber, den TV Hochdorf. Allerdings auch die Partien gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt, den SV 64 Zweibrücken und zum Ende die JSG Wittlich-Schweich sind schwere Aufgaben. Immerhin sind die Jungeulen bei 4 der 6 letzten Spiele Gastgeber und können damit möglicherweise mit dem Heimvorteil punkten.

In jedem Fall spielen unsere Jungs bislang eine herausragende Runde, wofür wir Fans ihnen sehr dankbar sind.

Für die Jungeulen spielten: Niklas Schelling, Nicolai Winheim (beide Tor), Tom Kempf (8), Johannes Hertel (2), Lukas Gerstner (6), Ben Stolle (5), Lennard Fink (14/1), Frederik Zepp (4), Dominik Hiel (2), Till Götz (3/1),

krank: Fynn Müller, verletzt: Finn Korell

Trainer: Malte Metz, Betreuer: Thomas Gerstner, Fotos: Jessica Kempf