• Banner-Abteilung-Handball

mJA: Jungeulen auch in Bellheim nicht zu stoppen

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Samstag, 03. November 2018
Am Donnerstag kam es in der Bellheimer Spiegelbachhalle zum Nachholspiel vom 1. Spieltag zwischen SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam und der TSG Friesenheim. Die Gastgeber konnten mit 6:4 Punkten und durchschnittlich 32 Toren in den bisherigen Spielen eine positive Bilanz aufweisen. Grund genug also, mit voller Aufmerksamkeit in die Partie zu gehen.
 
Die Südpfalz Tiger zeigten sich dann auch von Beginn an bissig und hoch motiviert. Arne Schäfer auf Rückraum Mitte kurbelte mit hohem Tempo das Spiel an und Jan Gerbershagen auf Halblinks erzielte 6 seiner insgesamt 7 Tore in der ersten Halbzeit. Unsere Jungs setzten eine starke Defensivarbeit dagegen, versäumten es aber sich in der Offensive zu belohnen. Fehlende Geradlinigkeit und Konsequenz verhinderten eine deutliche Führung in der ersten Hälfte. Jan-Philipp Werthmann (heute Top-Scorer) hielt hierbei seine Mannschaft im Spiel und erzielte aus dem Rückraum 4 seiner insgesamt 5 Treffer. Dabei gewährten die Schiedsrichter den Gastgebern doch sehr ausführliche Angriffszeiten und sorgten so für eine Ballbesitzquote der Südpfalz Tiger, die Bayern München in den besten Zeiten vor Neid erblassen lassen würde – leider im falschen Sport. Aber nur einer der Gründe, warum die Offensive der Jungeulen nicht erfolgreicher agierte. Mit 11:11 ging es in die Kabinen.

Dass die erste Halbzeit nicht dem eigenen Anspruch genügte, zeigten die Jungeulen vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Defensive um Abwehr-Chef Nils Röller entwickelte sich zum wahren Bollwerk. Ein Beleg unter vielen hierfür sind 6 geblockte Bälle im zweiten Spielabschnitt. 13 Minuten lang blieb man ohne Gegentreffer und auch in der Offensive legten die Jungeulen einen Zahn zu. Selbst die Rote Karte für Nils Mader in der 42. Minute wegen drei Zwei-Minuten-Strafen warfen das Team nicht zurück. Nach 43 Minuten hieß es 11:17 für unsere Jungs – die Vorentscheidung in dieser intensiven, aber fairen Partie. In der Folge kam die SG OBKZ maximal noch auf 4 Tore heran, konnte aber den fünften Sieg in Folge unserer Jungs nicht verhindern.

Letztlich sorgte eine deutliche Leistungssteigerung in allen Bereichen (Offensive, Defensive, Körpersprache) für einen verdienten 19:24-Auswärtserfolg. Weiter geht es am Sonntag mit dem Heimspiel in der Heinrich-Ries-Halle um 16 Uhr gegen die TG Waldsee.

Es spielten:
Adrian Cule (Tor), Robin Dautermann (Tor), Kevin Wagner (Tor), David Wißmeier (1), Philip Kaspar (1), Jonah Fassunge (2), Nils Mader (1), Jan-Philipp Werthmann (5), Jan Eckel (3), Patrick Friedmann (2), Nils Röller (4), Lukas Räuber (2), Benjamin Lincks (3), Dimitri Kerber