• Banner-Abteilung-Handball

mJA: Mit zwei 12-Minuten-Challenges zum Sieg gegen SG Bretzenheim

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 18. November 2018

Rehabilitation geglückt!!! Mit einer starken Anfangsphase und einem sehr guten Endspurt besiegen die Jungeulen im TSG Sportzentrum die SG Bretzenheim mit 40:21 und werden damit ihrer Favoritenrolle gerecht.

Nach der Enttäuschung am vergangenen Wochenende wollten unsere Jungs wieder ihr wahres Gesicht zeigen und waren von Beginn an hochkonzentriert. „Wir wollen Bretzenheim in den ersten 10 Minuten zeigen, dass hier nichts zu holen ist“, gab Trainer Markus Baumann seinen Jungs mit auf den Weg. Gesagt, getan! Nach 12 Minuten konnte sich Bretzenheim nur einmal in die Torschützenliste eintragen, Abwehr und Torhüter Kevin Wagner bildeten eine starke Einheit und die Jungeulen führten 11:1. Leider gelang es dem Team in der Folge nicht das Niveau so hoch zu halten, was aber bei der dünnen Personaldecke mit nur 8 Feldspielern auch nachvollziehbar ist. Auch die körperliche und spielerische Überlegenheit lud nun zu Nachlässigkeiten ein, was zu einem ausgeglichenen weiteren Spielverlauf führte. In der 23. Spielminute dann ein Schreckmoment, als Nils Mader in der Luft gefoult wird und auf den Rücken aufschlägt. Folgerichtig erhält Max Vogel von Bretzenheim hierfür die rote Karte, Nils kann erst in der Schlussphase wieder nach längerer Behandlung ins Spiel eingreifen. Zur Halbzeit führten die Jungeulen 19:10.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es unseren Jungs zunächst nicht sich deutlicher abzusetzen. Zu viele Fehlwürfe und einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr verhinderten eine höhere Führung. In der 48. Minute nahm dann der Gästetrainer beim Stand von 32:20 eine Auszeit und es folgte die zweite 12-Minuten-Baumann-Challenge. „Ich möchte jetzt noch einmal 10 konzentrierte und konsequente Minuten von euch sehen mit intensiver Abwehrarbeit“, schickte der Trainer seine Jungs zurück auf die Platte. Und wieder setzte die Mannschaft die Wünsche des Übungsleiters perfekt um. Die Jungeulen ließen nur noch einen Gegentreffer zu, während Jan Eckel, Lukas Räuber und David Wißmeier trafen. Patrick Friedmann war es dann vorbehalten die letzten 5 Treffer seines Teams zu erzielen und mit 12 Toren zum Topscorer zu avancieren. Am Ende stand ein standesgemäßer und auch in der Höhe verdienter 40:21-Sieg.

Weiter geht es für unsere Jungs am 01.12.2018 mit dem Gastspiel bei JH Mülheim/Urmitz.

Es spielten:

Kevin Wagner (Tor), Robin Dautermann (Tor), David Wißmeier (3), Jonah Fassunge (5), Nils Mader (3), Jan Eckel (7), Patrick Friedmann (12/4), Nils Röller (6), Lukas Räuber (4), Tim Knobel, Dimitri Kerber