• Banner-Abteilung-Handball

mJA: Souveräner Heimsieg gegen JSG Hunsrück (35:18)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 09. Dezember 2018

Am Samstag stand das letzte Heimspiel der Vorrunde an. Zu Gast war mit der JSG Hunsrück der aktuelle Tabellenzehnte der RPS Oberliga. Es hieß also, die Favoritenrolle anzunehmen und mit einem konzentrierten Auftritt dieser auch gerecht zu werden.

Um dies zu erreichen setzte das Trainer-Gespann Markus Baumann und Philip Baier auf Teil 2 der Baumann-Challenge (wir berichteten) und gab ihrem Team kleine Aufgaben mit auf den Weg. So sollten zum Beispiel häufigere Stoppfouls zu längeren Phasen ohne Gegentor führen und die Anzahl der Tempogegenstöße erhöhen. So viel vorweg, die Mannschaft wurde den Anforderungen gerecht und hat sich so unter der Woche den Besuch der Eulen-Partie gegen Gummersbach in Verbindung mit einer verkürzten Trainingseinheit verdient.

Verstärkt wurde das Team aufgrund der immer noch anhaltenden Verletztenmisere (Torwart Robin Dautermann und Jan-Philipp Werthmann fehlten zusätzlich zu den Langzeitverletzten) und des studienbedingten Ausfalls von Jonah Fassunge durch Marcel Reis und Linus Bleh aus der B-Jugend. Unsere Jungs zeigten schnell, dass sie gewillt waren die oben genannten Herausforderungen anzunehmen und setzten sich in den ersten 3 Minuten mit 3:0 ab. In der 3. Minute fiel dann der erste Treffer der Gäste durch Lukas Ihmer. Von da an verlief die Partie ausgeglichen, bis kurz vor der ersten Auszeit der Jungeulen in der 16. Minute Lukas Räuber zweimal traf und auf 9:5 erhöhte. In der Folge zeigte sich die 6:0-Abwehr noch konsequenter und der Vorsprung konnte kontinuierlich ausgebaut werden. Zur Halbzeit führten unsere Jungs mit 17:10.

In der zweiten Hälfte stellten die Jungeulen dann auf eine 3:2:1-Abwehr um, die sehr gut funktionierte. Hunsrück wurde zunehmend gezwungen aus dem Rückraum zu werfen oder riskante Anspiele an den Kreis zu versuchen. In der Statistik unserer Jungs erhöhten sich dadurch die Anzahl der gestohlenen Bälle und Blocks (Dimitri Kerber, Nils Röller, Jan Eckel, Nils Mader und „Hüne“ David Wißmeier teilten sich 7 geblockte Würfe) immer weiter. In der Offensive zeigte sich vor allem Nils Mader als intelligenter Spielgestalter und traf viele sehr gute Entscheidungen. Fünf Assists sind Beleg dafür. Auch die Außenspieler, die abwechselnd als Rechtshänder auch auf Rechtsaußen aushelfen mussten, wurden hervorragend in Spielzüge und Tempogegenstöße integriert, so dass Patrick Friedmann erneut als Topscorer mit 9 Treffern die Platte verlassen konnte. Von der 38. bis zur 50. Spielminute blieben die Jungeulen ohne Gegentreffer und zogen von 24:14 auf 31:14 davon. Am Ende stand ein nie gefährdeter und auch in der Höhe absolut verdienter 35:18-Heimsieg, der den zweiten Tabellenplatz festigt.

Weiter geht es nun für unsere Jungs am Sonntag, den 16.12.2018 mit dem Rückrunden-Auftakt im TSG Sportzentrum gegen OBZK.

Es spielten:
Adrian Cule (Tor), Kevin Wagner (Tor), David Wißmeier (4), Marcel Reis (2), Linus Bleh, Nils Mader (1), Jan Eckel (2), Patrick Friedmann (9), Nils Röller (3), Lukas Räuber (4), Tim Knobel (6), Dimitri Kerber (4)