• Jugendhandball
    Jugendhandball
    Die Jungeulen der Handballer in Aktion! Der Jugendhandball der TSG Friesenheim beginnt schon in ganz jungen Jahren.
  • Stadtlauf
    Jung-Handballer der TSG haben ihren Spaß beim Stadtlauf im Rahmen des Ludwigshafener Stadtfestes.  » mehr erfahren
  • Handball
    Die Fans der 1. Mannschaft der TSG Friesenheim in der 2. Bundesliga feuern in der Heimspielstätte Friedrich-Ebert-Halle ihre Eulen an. Die Atmosphäre erleben bei 'Handball ganz nah dran' - Folgt dem Ruf der Eulen! » KiWitt - [kom'mit]
  • Ski- und Wander
    Die Ski- und Wanderabteilung macht regelmäßig Sportgymnastik und organisiert entspannte Ausflüge und ambitionierte Wanderungen in den Pfälzerwald und auch in weiter enrfernte Gefilde.  » mehr erfahren
  • Fechten
    Fechten ist eine Kampfsportart. bei der sich die Sportler mit Florett, Degen oder Säbel duellieren. Bei der TSG Friesenheim sind Fechter aller Altersklassen willkommen.  » mehr erfahren

Neuer Qi Gong Kurs startet

Veröffentlicht in Aktuelles » Vereinsleben Aktuell am Sonntag, 12. Februar 2017

QiGongFeb2017

Der nächste Qi Gong-Kurs mit Kursleiterin Ingrid Knab-Lemke startet am Mittwoch, 22. Februar 2017.


Die Variante Nei Yang Gong ist ein Übungssystem des Qi Gong, bei dem Bewegung und Ruhe zusammengehören. Bei harmonisch fließenden Bewegungsübungen werden Muskeln, Sehnen, Gelenke und Bänder gedehnt. Dabei erfolgt eine Regulierung des Körpers, der Atmung und des Geistes. Die Ruheübungen aus dem Stillen Qi Gong führen zur Entspannung. Qi Gong wirkt stressreduzierend und regenerierend.

Der Kurs läuft vom 22. Februar bis zum 17. Mai (außer in der Osterferien) immer mittwochs von 17 bis 18 Uhr in der Gymnastikhalle des Max-Planck-Gymnasiums in der Leuschnerstraße (Eingang Nietzschestraße).

TSG-Mitglieder zahlen 35 €, Nicht-Mitglieder 60 €.


Anmeldung in der TSG-Geschäftsstelle montags von 17 bis 19 Uhr oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  


Knappes Aus im Deutschlandpokal

Veröffentlicht in Aktuelles » Fechten Aktuell am Sonntag, 05. Februar 2017

TSG Fechten Degen Damen
Enttäuschte Gesichter: Die Degen-Damen Sonja Tippelt, Renate Alles, Lili Plaga und Bettina Fichtel (v.l.) sind nach einer 43:45-Niederlage im Pokal ausgeschieden.

Doppel-Aus im Pokal

Nach drei Pokalsiegen in Serie ist die Damendegen-Mannschaft der TSG Friesenheim in der neuen Saison bereits in Runde zwei ausgeschieden. In einem hochklassigen und bis zum Ende spannenden Kampf unterlag das Quartett Renate Alles, Lili Plaga, Bettina Fichtel und Sonja Tippelt dem Gegner aus Ditzingen mit 43:45. Zuvor waren bereits die Herren an Frankenthal 38:45 gescheitert.

Als Rekordpokalsieger und amtierender Champion waren die Ludwigshafener Damen zwar leicht favorisiert. Doch die TSF Ditzingen zählte im bundesweiten Teilnehmerfeld zu den besten Teams. Erwartet wurde ein Duell auf Augenhöhe – und das war es bis zum Schluss.

In der Günter-Braun-Sporthalle ging zunächst der Gast mit 5:4 in Führung. Lili Plaga drehte den Rückstand zur 10:9-Führung, und Bettina Fichtel baute diese auf drei Treffer aus (13:10). Erneut holte Plaga einen Punkt mehr, brachte Friesenheim 19:15 in Front. Doch das junge Team aus Ditzingen gab sich längst nicht geschlagen. Spitzenfechterin Mareike Ziegler holte die vier Treffer wieder zurück und glich zum 29:29 aus.

Bis zum Schlussgefecht schafften es die TSG-Damen nochmals, sich ein zwei-Punkte-Polster zu erarbeiten. Beim Stand von 37:35 übernahm Renate Alles und musste versuchen, die Führung ins Ziel zu retten. Erneut war es Ziegler, die den Ton angab, auf den Ausgleich drängte und diesen auch schaffte (41:41). Zwar ging die grippegeschwächte Alles noch einmal in Führung, musste am Ende jedoch die 43:45-Niederlage hinnehmen. Mit +6 Treffern aus drei Gefechten war Ziegler die Matchwinnerin.

Herren unterliegen dem Südwestmeister

Die Herren-Mannschaft musste ebenfalls in der zweiten Pokalrunde die Waffen strecken. Gegen den Landesmeister aus Frankenthal konnten Gernoth Ritthaler, Daniel Plaga, Marc Newman und Michael Stängle ihre frühe Führung nicht halten. Im weiteren Verlauf der Begegnung setzte sich Frankenthal immer weiter ab und gewann schlussendlich 45:38.

Das Pokal-Finale in Mainz wird in diesem Jahr folglich ohne Ludwigshafener Beteiligung stattfinden.

dpla

Mini-Eulen-Turnier

Veröffentlicht in Aktuelles » Fechten Aktuell am Sonntag, 05. Februar 2017
TSG Fechten Finn Ritthaler
Finn Ritthaler (links) setzt einen Treffer zum 2:2-Ausgleich.

Acht Medaillen für TSG-Jugend

Zweimal Gold, dreimal Silber und dreimal Bronze gab es für die Schüler und B-Jugendlichen von unserer Fechtabteilung beim heimischen Mini-Eulen-Turnier. Über zwei Tage ausgetragen, fanden in der Günter-Braun-Sporthalle insgesamt zwölf Wettbewerbe im Degen und Florett statt.

Im Schüler-Jahrgang 2007 Florett setzte sich TSG-Fechterin Emma Oberthür an die Spitze des Feldes – und das als zweitjüngste Teilnehmerin. Bei den Herren gewann der Weinheimer Philipp Strasheim vor Finn Nießer (Frankenthal). Beste Friesenheimer wurden Tim Stölzle und Franz Weckwerth auf den Plätzen drei und vier. Im mittleren Schüler-Jahrgang 2006 holte Sebastian Schulte Silber für die TSG, hinter Turniersieger Julius Höfler (Weinheim). Für eine Überraschung sorgte Emil Gersch: Der Friesenheimer gewann gleich bei seinem ersten Turnier die Bronzemedaille im Jahrgang 2006. Sieger in dieser Klasse wurde Aron Maier aus Maxdorf. Bei den Damen setzte sich Luna Blum (Hanau) an die Spitze. Beste Friesenheimerin war Marie-Christin Koch auf Position sechs.

Bei den Degen-Schülern waren in diesem Jahr weniger Fechter am Start, da zeitgleich ein Turnier in Heidelberg stattfand. So wurden Schülerinnen und Schüler teilweise zusammengelegt. Im gemischten Feld der Jahrgänge 2005/2006 siegte Charlotte Marx (Hochwald-Wadern) vor Nicolo Warnking (Trier). In der Altersklasse 2007 ging der Sieg ebenfalls nach Trier – an Lorenzo Warnking.

Einen beachtlichen Erfolg erzielten die TSG-ler im B-Jugend Herrenflorett: Im Feld von 18 Startern machten Alexander Ralle und Finn Ritthaler die Plätze eins und zwei unter sich aus. Am Ende setzte sich Ralle 10:6 durch und gewann eine Eule. Der dritte Ludwigshafener im Bunde, Cem Ayber, landete auf Rang 13. Bei den Damen siegte Charlotte Buchholtz aus Zweibrücken. Die TSG hatte hier keine Fechterinnen am Start.

Seine zweite Silbermedaille erkämpfte sich Finn Ritthaler am zweiten Wettkampftag im Degen. Der B-Jugendliche musste sich nur Michael Trebis (Mannheim) geschlagen geben. Cedric Tippelt erreichte den dritten Platz. Chiara Haas (Hochwald-Wadern) holte den Turniersieg bei den Damen.

dpla

weibliche Jugendbundesliga

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Donnerstag, 02. Februar 2017
Folie1

» ganzen Beitrag lesen

Handball auf einen Blick!!!

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Montag, 30. Januar 2017

Spiele am Wochenende

04./05. Februar 2017





  04.02.2017 14:00:00 JVLmC-RR TSG Friesenheim 2 TV Thaleischweiler 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
035 04.02.2017 16:00:00
wird verlegt
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - weibliche Jugend B TSG Friesenheim HSG Wittlich 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
106 04.02.2017 18:00:00 Oberliga Frauen Rheinland-Pfalz / Saar TSG Friesenheim FSG Mainz 05/Budenheim II 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
084 04.02.2017 19:30:00 VLM VTV Mundenheim 2 TSG Friesenheim 3 1440202118 Schulzentrum (oT) Mundenheim 67065 Ludwigshafen
141 04.02.2017 20:00:00 Oberliga Männer Rheinland-Pfalz / Saar TSG Friesenheim II TV Bitburg 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
007 05.02.2017 10:15:00 JBZmB1-RR TSG Friesenheim 2 TuS Heiligenstein 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
011 05.02.2017 11:30:00 JBZmE2-RR JSG Mutterst/Ruchh 2 TSG Friesenheim 2 1440202134 Sporthalle TSG Mutterstadt 67112 Mutterstadt
020 05.02.2017 12:00:00
wird verlegt
JBZwC1 TSG Friesenheim 2 HR Göllheim/Eisenb 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
057 05.02.2017 14:00:00 Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - männliche Jugend B TSG Friesenheim JH Mülheim/Urmitz 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
013 05.02.2017 14:00:00 JPLwE-RR SV Bornheim 1 TSG Friesenheim 1440202020 Sporthalle Bornheim 76879 Bornheim
092 05.02.2017 16:00:00 A-Jugend Bundesliga männl. Ost TSG Friesenheim TV Gelnhausen 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen
075 05.02.2017 18:00:00 VLF SV Bornheim TSG Friesenheim 2 1440202020 Sporthalle Bornheim 76879 Bornheim
019 05.02.2017 18:00:00 Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - weibliche Jugend C TuS Kirn TSG Friesenheim 1450000014 Berufsbildende Schule 55606 Kirn
019 05.02.2017 18:00:00 Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - männliche Jugend C TSG Friesenheim SF Budenheim 1440202125 TSG Sportzentrum Friesenheim 67063 Ludwigshafen



                  
                                                                          

Fasnachtsparty 2017

Veröffentlicht in Aktuelles » Vereinsleben Aktuell am Samstag, 28. Januar 2017

Bildschirmfoto 2016 12 22 um 22.32.33

Am Montag, 9. Januar 2017, startet der Vorverkauf für unsere legendäre Fasnachtsparty. Am Fasnachtssamstag heizt die Partyband Midnights dem feiernden Volk wieder richtig ein. Also: Schnell die Karten sichern! 

 

TSG-Vorstand Armin Fuchs wird 75

Armin Fuchs Kopie

TSG-Vorstand Armin Fuchs feiert am 24. Dezember seinen 75. Geburtstag.

Er hat 2005 das Amt von dem verstorbenen Vorsitzenden Dr. Günter Braun übernommen und führt seitdem unseren Verein mit 1.200 Mitgliedern.

Den von seinem Vorgänger begonnenen Bau der Dreifeldsporthalle hat Armin Fuchs erfolgreich beendet und im Anschluss die Festlichkeiten zum 125jährigen Vereinsjubiläum 2006 koordiniert. In seine Amtszeit fallen auch die beiden größten Erfolge der Eulen-Handballmannschaft in der Nachkriegszeit, die Aufstiege in die Handball-Bundesliga 2010 und 2014. Armin Fuchs vertritt die TSG in der Gesellschafterversammlung der TSG Ludwigshafen-Friesenheim Bundesliga-Handball GmbH.

Unser Ehrenvorsitzender Herbert Fürst würdigt das Engagement von Armin Fuchs für die TSG: "Wenn jemand schon als Kind auf dem TSG-Vereinsgelände im Sandkasten gespielt hat, in jungen Jahren in den Verein eingetreten ist, über alle Jugendmannschaften hin zu den Aktiven und den Alten Herren Handball gespielt hat und in einer schwierigen Zeit Verantwortung im Ehrenamt übernommen hat, kann mit mit Fug und Recht von einem TSG-Urgestein sprechen."

Neben seiner Vereinsarbeit beschäftigen vor allem seine beiden Enkel Finn und Lasse von Tochter Simone und Schwiegersohn Markus, die als Großfamilie mit im Haus von Armin Fuchs und seiner Frau Traudel wohnen, den Jubilar in seiner Freizeit.

Der Vorstand und die Mitlieder der TSG gratulieren herzlich und wünschen ihrem 1. Vorsitzenden alle Gute.